Jahresrückblick in der Abteilung Mudau

Mudau | In der Freiwilligen Feuerwehr der Abteilung Mudau verrichten derzeit 31 Feuerwehrmänner und 3 Feuerwehrfrauen sowie sieben Mitglieder in der Jugendwehr und 12 Personen in der Alterswehr ihren Dienst an der Allgemeinheit. Deutlich wurden die Aktivitäten der Wehr im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zur Rose“, wozu stv. Abteilungskommandant Manfred Müller für den erkrankten Kommandanten Manfred Hauk sowohl Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger als auch Ortsvorsteher Siegfried Buchelt, Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr und Gesamtkommandant Gerd Mayer begrüßen konnte. Sein Dank galt eingangs allen, die sich im Berichtszeitraum für die Belange der Wehr eingesetzt hatten und besonders der Gemeinde sowie der Gesamtwehr für die stets harmonische Zusammenarbeit.

.
Weiterlesen...
 
Neue Jugendfeuerwehrjacken

2015 02 21 JfwParka 02Mudau | Einhundert neue Allwetterjacken für die Gesamtjugendwehr Mudau bedeutet eine Investitionssumme von rd. 6.000 Euro. Diese konnten die Jugendwehr Mudau mit Gesamtkommandant Gerd Mayer und den Jugendwarten Sabine Friedel und Manfred Müller nur schultern dank der Unterstützung der Gemeinde, die rd. ein Drittel der Kosten übernahm, sowie der Joachim-und-Susanne-Schulz-Stiftung, die den gewaltigen Batzen von zwei Drittel dieses Betrags beisteuerte. Stolz präsentierte ein Großteil der Jugendlichen am vergangenen Wochenende zum ersten Mal die praktischen Einsatzjacken.

.
Weiterlesen...
 
Turnier der Jugendfeuerwehr Mudau

2015 02 21 Turnier01Mudau | Das Jugendturnier, zu dem die Gesamtjugendwehr Mudau jedes Jahr einlädt ist besonders beliebt, vor allem, weil es immer ein Wettkampf in einer anderen Sportart ist, die mal nichts mit Feuerwehrtechnik, sondern nur mit Spaß zu tun hat. Korbball, Tischtennis, Federball und vieles mehr lassen sich die verantwortlichen Jugendwarte Sabine Friedel und Manfred Müller einfallen, um den Wanderpokal bei den Jugendlichen attraktiv zu halten. In diesem Jahr war der besonders beliebte Fußball an der Reihe. Neun Mannschaften mit je fünf SpielerInnen aus den Ortsteilen Donebach, Mudau, Reisenbach, Scheidental, Schloßau und Steinbach waren angetreten, um in rd. dreieinhalb Stunden Alles zu geben, um Wanderpokal, Geldpreise, Süssigkeiten und Urkunden zu ergattern, die von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Gesamtkommandant Gerd Mayer übergeben wurden. Gesamtsieger des Turniers war Reisenbach II vor Steinbach I auf dem 2. Und Steinbach II auf dem 3. Platz. 4. Wurde Reisenbach I, gefolgt von Donebach, Schloßau II, Scheidental, Schloßau I und Mudau. Unser Foto zeigt Sieger und Platzierte.

.
Weiterlesen...
 
Neue alte Führung in Schloßau

2015 02 21 JHVSchlossauSchloßau | 32 aktive Wehrmänner, 6 Alterskameraden und 12 Jugendliche bilden das personelle Gerippe der Freiwilligen Feuerwehr der Abteilung Schloßau. Nicht ohne Stolz setzte Abteilungskommandant Hilmar Schüßler diese Personenzahl in Relation zur Bevölkerungszahl des Ortes und hob besonders das große persönliche Engagement einiger Feuerwehrkameraden hervor, die in Eigenregie und freiwilligen Arbeitsstunden das neu beschaffte Fahrzeug für die örtlichen Bedürfnisse umgebaut hatten.Mit Anerkennung nahmen dies auch die Gäste der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zum Hirsch“ zur Kenntnis, darunter Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, stv. Kreisbrandmeister Michael Merkle, Gesamtkommandant Gerd Mayer und Ortsvorsteher Herbert Münkel, die in ihren Grußworten auch den guten Ausbildungsstand sowie die enge Einbindung in die Gesamtwehr und in die örtliche Gemeinschaft hervorhoben, wie dies vor allem am „Großkampftag“ kurz vor Weihnachten deutlich wurde. Als nur Stunden nach einer technischen Hilfeleistung Richtung Keilbach, der 10stündige Brandeinsatz beim „Löwen“ und kurz danach nochmals einige Stunden wegen einer langen Ölspur zwischen Langenelz und Laudenberg bewältigt wurden.

.
Weiterlesen...
 
Gemeinschaftsübung

Schloßau | Wie wichtig nicht nur gemeinde-, sondern auch länderübergreifende Feuerwehrübungen für bestimmte Gemeinden sein können, haben die Wehren aus Schloßau, Ottorfszell und Kirchzell schon seit einiger Zeit erkannt und ihr Trainingspensum darauf eingestellt.

Gelungen war bereits die Wandbrandübung vor zwei Jahren an der Landesgrenze bei Ernsttal. In diesem Jahr hatten sich die drei Wehren für eine Übung in technischer Hilfeleistung entschieden. Angenommen war ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2311 in Fahrtrichtung Eberbach auf der baden-württembergischen Seite in der Brauereikurve kurz nach Ernstal. Gefordert war, zwei PKW im Steilhang mit eingeklemmten Personen zu sichern. Mittels Rettungsschere und Spreizer mussten die Verletzten befreit und geborgen werden. (Bilder) Im Fokus stand das Zusammenwirken der baden-württembergischen und bayrischen Einsatzkräfte mit ihren jeweiligen Gerätschaften.

.
Weiterlesen...
 
Trauer um Ehrenmitglied Josef Maier

Josef MaierDie Freiwillige Feuerwehr Mudau, Abteilung Mudau trauert um ihr Ehrenmitglied und Alterskameraden

Josef Maier (Brandmeister) ∗ 02.03.1921 + 28.10.2014

Die Feuerwehr Mudau, Abteilung Mudau verliert mit Josef Maier einen treuen und pflichtbewussten Alterskameraden und schuldet ihm dafür Dank und Anerkennung. Wir werden dem Verstorbenen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Beerdigung findet am Freitag, 31. Oktober 2014 um 14:00 Uhr statt. Die Angehörigen der Feuerwehr Mudau, Abteilung Mudau treffen sich in Uniform und Mütze bereits um 13.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

1949 - Eintritt in die Feuerwehr Mudau; 1966 - Verleihung des Feuerwehrehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Silber; 1980 - Verleihung des Feuerwehrehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Gold; 1951 - 1967 Gerätewart; 1967 - 1977 Stellv. Abteilungskommandant; 1976 - 1981 Stellv. Kommandant; 1993 Ernennung zum Ehrenmitglied; 1982 - 1991 Mitglied im Feuerwehrausschuss als Vertreter der Alterskameraden

.
 
Gemeinschaftsübung

2014-10-25 Steinbach 02Steinbach – Stürzenhardt | Man stelle sich die wunderschöne Landschaft um Stürzenhardt vor: Herbstlich gefärbte Wälder, gefällige Hügel, Täler und Felder und auf einmal – mittendrin – hohe Stichflammen, weil rund 300 bis 400 Rundballen Stroh Feuer gefangen haben. Nicht nur der benachbarte Wald ist in Gefahr, sondern auch die Höfe, die unweit des Brandherdes stehen. Die Feuerwehr von Stürzenhardt unter Abteilungskommandant Klemens Schilling ist – der Ortsgröße angepaßt – eine kleine Wehr, die zwar auf engagierte Wehrleute, aber technisch nur auf einen Anhänger zurückgreifen kann.

.
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 21