Abteilung Mudau

Aus der Chronik

Seit über 140 Jahren ist es unsere Aufgabe den Mitbürgern der Gemeinde Mudau bei gefahren zur Seite zu stehen. Dies ist Anlass genug um kurz auf die Entwicklung unserer Wehr sowie auf die Geschichte des Feuerlöschwesens zurückzublicken. Seit jeher stellt das Feuer neben dem großen Nutzen auch für die Menschen eine Gefahr dar. So wundert es nicht, dass man schon verhältnismäßig früh sich bemühte, mit geordneten Maßnahmen dieser Bedrohung Herr zu werden. Geschichtsschreiber erwähnen schon für das alte Ägypten weit vor unserer Zeitrechnung das Vorhandensein eines geordneten Feuerlöschwesens. Auch im antiken Rom gab es schon um Christi Geburt die sogenannte "cohortes vigilium" als staatliche Feuerlöschtrupps.

Im mittelalterlichen Deutschland wurden die Bewohner von Städten und Dörfern zur Brandbekämpfung herangezogen. Ansätze zu Feuerlöschordnungen finden sich seit dem 13. Jahrhundert.

Die ersten Freiwilligen Feuerwehren auf vereinsmäßiger Grundlage bildeten sich in Deutschland um 1850 in größeren Gemeinden und Städten. Die erste lässt sich im Jahre 1841 in Meißen nachweisen, eine militärisch organisierte Feuerwehr bestand 1846 im badischen Durlach. In Deutschland übten die Aufsicht über die Feuerwehr anfänglich die Gemeinden durch Feuerlöschordnungen aus, danach bis 1838 die Länder durch Landesgesetze.

Die vernichtende Wirkung einer nicht kontrollierbaren Feuersbrunst wurde allen Mudauern schmerzlich bewusst, als sie im Jahre 1849 ohnmächtig mit ansehen mussten, wie 109 Gebäude ein Raub der Flammen wurden. Diese Leidvolle Erfahrung hat gewiss mitbewirkt, dass man der Bildung einer örtlichen Feuerwehr aufgeschlossen gegenüberstand. Wie Unterlagen aus dem Gemeindearchivs belegen, gab es schon vor der eigentlichen Gründung der Feuerwehr Aktivitäten zur Brandbekämpfung.

Im zeitigen Frühjahr des Gründungsjahres fand eine Feuerwehrübung in Mudau statt. Hierzu forderte der damalige Bürgermeister Karl Oeden (1857 - 1869) von der Gemeinde Oberscheidental eine zusätzliche Feuerspritze an. Dieser kurze Brief ist das älteste uns zugängliche Dokument des Gemeindearchivs, das die Tätigkeit der Mudauer Feuerwehr zum Inhalt hat. Es ist datiert vom 23.05.1866 und hat folgenden Wortlaut: "Zur Übung der hiesigen Feuerwehr hätten wir die dortige Feuerspritze auf einige Tage nötig, weshalb das Bürgermeisteramt ersucht wird, dem Überbringer dieses Schreibens die Feuerspritze zu übergeben." Wenn auch der Bürgermeister in Oberscheidental grundsätzlich bereit war, diese zur Verfügung zu stellen, so weist er doch aus Sicherheitsgründen daraufhin, dass auch bei den übrigen Orten der Umgebung deren Bewilligung einzuholen sei.

Die Freiwillige Feuerwehr Mudau, Abt. Mudau wurde offiziell am 
26. März 1866 gegründet.